feuerwehr-edemissen.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Edemissen

Eine sehr wichtige Funktion im Ort erfüllt die Freiwillige Feuerwehr. Der Schutz von Hab und Gut aller Dorfbewohner hängt von der Schlagkraft und schnellen Einsatzbereitschaft der örtlichen Wehr ab. Bei Großbränden ist die gegenseitige Solidarität mit den Wehren der Nachbargemeinden und der Stadt eine Selbstverständlichkeit.
Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Edemissen erfolgte am 5. Oktober 1934. Der ernannte Wehrführer Albert Eggers hatte zur Gründungsversammlung eingeladen. Zu seiner Freude traten an diesem Tag gleich 39 Männer des Dorfes der Freiwilligen Feuerwehr bei. Um über einen kleinen Kassenbestand zu verfügen, beschloss die Versammlung, pro Mitglied einen monatlichen Beitrag von 10 Pfennig zu erheben. Zum stellvertretenden Wehrführer ernannte die Versammlung Walter Meyer, zum Löschmeister Richard Bertram das Kommando über die Wehr. In dieser Zeit, nämlich 1943, musste die Edemisser Wehr u. a. auch zur Brandbekämpfung in Hannover ausrücken, welche durch die alliierten Bombenangriffe auf Hannover ausgelöst worden waren.
Viele Männer des Dorfes waren zum Kriegsdienst in der Wehrzeit einberufen worden. Aus diesem Grunde kam es 1942 zur Aufstellung einer Jugendfeuerwehr in Edemissen, ebenfalls unter dem Kommando von Richard Bertram.

Luftbild Edemissen

Am 10. April 1945 kam es zur Verteidigung Edermissen gegen die zur Elbe vorrückenden amerikanischen Truppen. Durch Beschuss wurden etliche Gehöfte und Häuser in Brand gesetzt. In der Mitte des Dorfes war die Feuerwehrspritze im Stallgebäude von Albert Bode untergestellt. Auch dieses Gebäude wurde in Brand geschossen und brannte ab und mit dem Gebäude verbrannte auch die Edemisser Feuerwehrspritze. Ein Löschen der Brände im Dorf war somit nicht mehr möglich.
Nach Rücktritt des alten Brandmeisters kam es dann 1949 zur Wahl von August Rehkopf zum neuen Ortsbrandmeister von Edemissen.
Dieses Amt hat August Rehkopf dann 31 Jahre lang mit voller Hingabe und selbstständiger Einsatzbereitschaft zum Wohle unseres Dorfes ausgeübt. Als sein Nachfolger wurde dann 1980 folgerichtig sein Sohn Ernst-August Rehkopf zum neuen Brandmeister in Edemissen gewählt.
1972 wurde der Wehr ein neues Feuerwehrgerätehaus mit eingebautem Schulungsraum durch Bürgermeister Willi Uhde übergeben. Das Gerätehaus war als Anbau an die ehemalige neue Schule, dem heutigen Dorfgemeinschaftshaus, errichtet.
Etwa zu den jeweiligen Jubiläen der Freiwilligen Feuerwehr fanden in den Jahren 1960 / 1974/ 1986 und 1996 Zeltfeste statt.  

Mehr Informationen finden Sie in der Chronik

 

 
Banner

Nächste Termine

Aktuelles

Login